Weltenwanderer

Charles Bukowski schrieb einst als Henri Chinaski ‘Das Leben ist eine Illusion, hervorgerufen durch Alkoholmangel!’. Und so trinke ich. Ich trinke und hoffe, dass das alles gar nicht wahr ist. Nur eine weitere Lüge, welche du mich glauben machen willst. Doch wann immer ich auf den Grund des Glases sehe, erkenne ich die Wahrheit. Um dem zu entgehen schenke ich nach. Immer. Und immer wieder.

Du wirst sterben.

Nicht heute. Nicht morgen. Doch jeden Tag ein bisschen.

Die Guten sterben immer jung. Und du bist einer von ihnen.

Ich musste dich aus meinem Herzen vertreiben. Einen weiteren Abschied verkrafte ich nicht. Wir gehen vielleicht nicht mehr Hand in Hand, aber doch nebeneinander. In deinem Drehbuch namens Leben spiele ich keine große Rolle mehr. Du bist meiner überdrüssig geworden. Und doch wäre ich, gerade jetzt, gerne für dich da. Vielleicht war nicht alles echt zwischen uns, aber eines taten wir immer: wir waren füreinander da. Egal wann. Egal wie. Wenn dich Albträume quälten, habe ich dich gehalten. Fehlte es dir am nötigen Rückgrat, gab ich dir etwas von meiner Stärke. Und wenn der graue Alltag drohte dich zu verschlingen, zeigte ich dir die Leichtigkeit der Dinge. Ich war nie wirklich gut als Mensch, aber als Freundin. Mir war es immer wichtig dich Lachen zu hören. Du solltest keine Angst vor dem Morgen haben. Nie.

Jetzt trennen uns nicht mehr nur die Kilometer. Auch unsere Leben. Es gibt andere Welten, wie diese. Denke immer daran.

Advertisements